Suche
  • Ellen Kuhn & Dr. Joachim Materna

Städte-Touren auf dem Segway - genial und ideal!

Aktualisiert: März 6


Segway ist einfach die genialste Art eine Stadt kennenzulernen - man kommt überall hin und genauso dicht an alles dran wie jeder Fussgänger, aber es ist deutlich weniger anstrengend und man erreicht einen grösseren Radius als per Pedes.

Dabei muss niemand einen Kurs oder einen Führerschein vorweisen. Die Einführung dauert maximal 10 Minuten, dann kann jeder fahren. Die meisten Anbieter haben keine Altersbeschränkungen, wesentliche körperliche Behinderungen sollten allerdings nicht bestehen. Fast überall gilt: wer Fahrrad fahren kann, kann und darf auch Segway fahren. In manchen Ländern (v.a. auch in Deutschland) lohnt allerdings im Vorfeld ein Blick auf die Homepage oder ein Anruf beim Veranstalter.

Hinter dem Segway steckt eine hochkomplizierte, aber geniale Technik. Nur soviel: das Fahrzeug balanciert sich selbst aus. Sobald man sich nach vorne oder hinten neigt, drehen die Räder in diese Richtung. Die Fortbewegung wird ausschließlich durch Gewichtsverlagerungen gesteuert, auch das Bremsen oder Beschleunigen. Ein Schwenken der Lenkstange nach rechts oder links bewirkt die Kurvenfahrt. Der Segway ist komplett intuitiv zu bedienen.

Bereits in anderen Städten hatten wir das Segway-Fahren kennen und lieben gelernt (Barcelona, Kuala Lumpur, Stuttgart, Miami). In manchen Städten sind die Ausfahrten auf Parks oder Randbereiche beschränkt, nicht so in Rom - spielend leicht kommt man überall hin. Deshalb war es gar kein Problem, die Highlights dieser wunderschönen und geschichtsträchtigen Stadt am Tiber innerhalb weniger Stunden und doch entspannt zu besuchen: Circus Maximus, Kolosseum, Pantheon, Trevi-Brunnen, Forum Romanum. Selbst die Spanische Treppe und der Capitol-Hügel konnten direkt angesteuert werden. Unser Guide gab kompetente Erklärungen auf Deutsch und war absolut sympathisch. Er passte sich einfühlsam der Gruppe an und wusste immer, wann es angebracht war, zu reden oder sich auch einmal zurückzuhalten.

In Rom bietet u.a. Turtle Tours Segway-Touren in Deutsch, Englisch, Italienisch, Russisch, Französisch und Spanisch an. Das sympathische italienisch-russische Besitzer-Ehepaar stellt Segways sehr guter Qualität und veranstaltet Touren mit einer Dauer zwischen 2 und 4 Stunden am Morgen, am Nachmittag und am Abend.

Aber egal wo - Segway fahren ist einfach Spass pur!

#Segwaytour #Rom

33 Ansichten

© 2015 - 2020 by Ellen Kuhn & Dr. Joachim Materna