Suche
  • Joachim Materna und Ellen Kuhn

Rezept Spinat-Zitronen-Risotto


Risotto ist ein Breigericht aus Reis, das seinen Ursprung in Norditalien hat und in verschiedenen Variationen zubereitet wird. Kennzeichnend für fast alle Zubereitungsarten ist, dass Mittelkornreis und Zwiebeln in Fett angedünstet werden und in Brühe garen, bis das Gericht sämig ist, die Reiskörner aber noch bissfest sind.

Je nach Rezept kommen noch Wein, Pilze, Meeresfrüchte, Fleisch, Gemüse, seltener Obst, Gewürze und Käse (meist Parmesan) hinzu.

Die für Risotto geeigneten Reis-Sorten sind Arborio, Vialone und Carnaroli. Bruchreis, der häufig als Milchreis verkauft wird, und Langkornreis sind nicht geeignet, da diese bei der Zubereitung nicht die gewünschte Konsistenz erreichen.

In der italienischen Küche wird Risotto gerne als erster Hauptgang (primo piatto) oder als Beilage zu einem Schmorgericht wie z. B. Risotto alla milanese zu Ossobuco serviert.


Zutaten für 2 Personen (unten finden Sie das Video zur Zubereitung)

Für die selbstgemachte Gemüsebrühe:

  • 3 mittelgroße Karotten

  • 3 Stangen Staudensellerie

  • 2 Tomaten

  • 1 kleiner Fenchel

  • 1-2 cm Ingwer

  • 2 Knoblauchzehen

  • ein paar Zweige Petersilie oder Koriander inklusive Stengel

  • Meersalz

Für das Risotto:

  • kleine Tasse Arborio Risotto-Reis

  • 150-200 g frischer Babyspinat

  • 1 kleine Zwiebel oder ähnliche Menge Fenchel

  • 1 klein gehackte Knoblauchzehe

  • frisch zubereitete (!) Gemüsebrühe

  • kräftiger Schuss trockener Weißwein

  • 1 Zitrone

  • geriebener Parmesan

  • Olivenöl

  • etwas Butter

Zubereitung:

  1. Das Gemüse in mittelgroße Stücke schneiden

  2. Den Topf mit kaltem (!) Wasser auffüllen, bis das ganze Gemüse locker bedeckt ist, 1-2 TL Meersalz hinzufügen, abschmecken ggf. nachwürzen

  3. Gemüsebrühe aufkochen und ca. 5-10 Minuten kochen lassen.

  4. Dann mit dem Gemüse etwas abkühlen lassen (ca. 10-20 Minuten) dann zieht die Brühe noch etwas durch.

  5. Fenchel bzw. Zwiebel und Knoblauch kleinhacken, Parmesan reiben, Schale einer halben unbehandelten Zitrone abreiben, halbe Zitrone auspressen.

  6. Fenchel bzw. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl andünsten, bis sie glasig und ganz leicht bräunlich werden.

  7. Reis dazugeben und kurz mitanbraten.

  8. Mit Weißwein ablöschen und kurz einkochen lassen.

  9. Mit 2-3 kleinen Kellen oder 1 größeren Kelle Gemüsebrühe ablöschen und unter ständigem Rühren köcheln lassen.

  10. Immer wenn die Flüssigkeit aufgesaugt oder verdampft ist, weitere 1-2 kleine Kellen dazugeben. Und wieder rühren, rühren, rühren, dass der Reis nicht anbrennt. Prozedur ca. 15-18 Minuten fortführen.

  11. Nach 15 Minuten den Reis auf seine Konsistenz testen und nach Gefühl noch ein paar Minuten dran hängen, je nach dem wie „al dente“ man ihn mag:-)

  12. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, etwas Butter, Zitronensaft und Zitronenschale und den Parmesan unterheben. Ca. 1 Minute etwas einkochen lassen. Dann Herd ausschalten.

  13. Spinat hinzufügen und vorsichtig unterheben bis er leicht zerfällt.

  14. Auf Teller verteilen, garnieren und mit einem Glas Weißwein genießen:-)!


Wichtige Hinweise:

Brühe unbedingt selbst kochen! Der Geschmack ist eklatant anders als mit Fertigbrühe.

Der Moment, wenn Zitrone, Butter, Parmesan hinzugefügt werden, ist entscheidend! Das Risotto darf in diesem Augenblick nicht zu trocken und nicht zu feucht sein!



Buon Appetito! Guten Appetit!

© Travel-Edition

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ein Muss in Kyoto